Sueniños befähigt Kinder und Jugendliche durch eine umfassende Bildung selbständig aus der Armut in eine würdevolle Zukunft zu gehen.

Aktuelles

  • Versammlung Sueniños für Grundschulkinder

    Mit dem Ziel die Partizipation der Kinder bei Sueninños zu fördern, fand am 28. Oktober die erste Versammlung im Zyklus 2016-2017 statt. Hier konnten die Kinder die ihnen wichtige Punkte besprechen. Außerdem lernten sie ihre Repräsentanten kennen, denn diese hatten die Versammlug koordiniert. Die 40 derzeitigen TeilnehmerInnen betonten, wie wichtig ihnen die Instandhaltung ihres Spiel - und Freiraumes ist. Sie verpflichteten sich, die Geländer des Stiegenaufgangens und das Holz-Spielhaus im Hof zu streichen. Danach einigten sie sich auf einen Tag im Monat für selbst organisierte, freie Aktivitäten. So schlugen sie zum Beispiel einen Kinotag vir und viel Zeit für freie Spiele.  Sie packten auch das…

  • Internationaler Philosophie Kongress

    Das Jugend- und Ausbildungszentrum Sueniños nahm an einer kollektiven Ausstellung plastischer Kunst zum Thema "Himmelsrichtungen" im Rahmen des Internationalen Kongresses für Philosophie teil.  Dieser fand in den Räumes des örtlichen Kulturzentrums statt. Die Ausstellung zeigte dreizehn indigene KünstlerInnen aus Chiapas - Zoques, Tsotsiles und Tseltal, alle bereits in internationalen  Austellungen vertreten. Sueniños steuerte Werke aus dem eigenen Recycling Projekt bei. Die Objekte wurden von den Jugendlichen der Kunst-Gruppe gestaltet. Sie konnten mit der Fertigung aus Recycling Material die Bandbereite ihres künsterlischen Ausdrucks erweitern.

  • "Sk

    Das Jugendzentrum von Sueniños feierte  den "Día de Muertos", den "Tag der Toten". Die TeilnehmerInnen gestalteten den Totenaltar. Dazu brachten sie die traditionellen Blumen - unter anderm die gelben "Cempasúchilt" - , weiters Früchte der Saison, regionale Süßigkeiten und das "Pan der Muerto", - das "Brot der Toten", ein traditionelles süßes Gebäck. Dieses Brot hatten die Jugendlichen aus der Küchenausbildung gebacken. Die gemeinsame Dekoration des Altars stärkt die Beziehungen der Jugendlichen untereinander und fördert die jeweilgen Bräuche und Traditionen. Für Chiapas ist dieser Brauch besonders wichtig, denn es geht um den Glauben, dass der Tod nur der Anfang einer Reise zur Wiedervereinigung mit den Ahnen ist. Die  Gemeinden…

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking