So entstand Sueniños

Sueniños entstand vor mehr als 15 Jahren als Antwort auf die sozialen Missstände und unwürdigen Lebensbedingungen, die die Gründer Alma Silva und Christian Szinicz in den Siedlungen am Stadtrand von San Cristóbal de Las Casas kennengelernt hatten. Sie entschlossen sich gemeinsam mit einem Team aus ExpertInnen an der Verbesserung der Bildung von Kindern und Jugendlichen zu arbeiten.

Sueniños entstand 2005 als sozialpädagogisches Bildungsprogramm, das ergänzend zur Schule die Schranken und Hindernisse der klassischen Schulbildung aufreißt und gleichzeitig adäquate Strategien im Kontext der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen der Region formuliert und umsetzt.

Das Programm begleitet und unterstützt Kinder und Jugendliche, damit sie durch umfassende Bildung die Pflichtschule abschließen und selbständig aus dem Kreis der Armut ausbrechen können. Sie erhalten die nötigen Werkzeuge und Fähigkeiten, um ihre Lebensziele zu erreichen und als aktive Persönlichkeiten ihr Umfeld zum Positiven zu verändern.

Chronologie

2005
Sueniños beginnt mit fünf Mädchen und sechs Burschen als Pilotprojekt, das die Entwicklung von Kindern, physisch, psychisch uns sozial fördern sollte. Die Organisation Desarrollo Educativo Sueniños, A.C.” wurde gegründet.

2006
Sueniños mietet einen großen Raum für eine Gruppe von 30 Kindern an. Dieses “Centro Educativo Sueniños” liegt in dem Bezirk La Quinta San Martín. 

Die ersten Freiwilligen unterstützen bei den Aktivitäten, das Team beginnt zu wachsen. 

2007
45 Sueniños-Kinder präsentieren ihr erstes "Schatten-Theaterstück" in verschiedenen Schulen und Kulturvereinen am Stadtrand. 

2008
Sueniños kommt mit seinem Programm "Suenicos" in die Siedlungen und Primarschulen. Im Sueniños Zentrum startet das Vorschul-Programm mit 10 Kindern. Insgesamt nehmen nun 55 Kinder teil.

2009
Es startet das Programm “Suekun” für Jugendliche.

Beginn des Projekts "Zirkus der Träume" mit zahlreichen öffentlichen Auftritten. 
200 Kinder und Jugendlichen nehmen an de Programmen teil.  

Beginn des Freiwilligenprogramms.

2010
Beginn des Tischlerei-Ausbildungsprogramms als Pilotprojekt mit vier Jugendlichen aus dem nördlichen Stadtrandgebiet.

Erste Präsentation vor öffentlichem Publikum im Stadtzentrum anlässlich des 5. Jahrestages von Sueniños. Das Stück “Labrando mis sueños” (Meine Träume herausarbeiten) hatte mehr als 600 ZuseherInnen.

600 Kinder und Jugendliche nehmen an den Programmen teil.

2011
Eröffnung des Jugendzentrums SueKun. Etwa 150 Jugendliche kommen wöchentlich.

Präsentation eines Kindertheaters "Das Labyrinth" von 60 Kindern in den Theatern der Stadt anlässlich des 6. Jahrestags. 

Ungefähr 750 Kinder und Jugendliche nehmen an den Programmen teil.

2012
Beginn des von CECATI zertifizierten Tischlerei-Ausbildungsprogramms Suecap mit 20 Jugendlichen von 15 bis 23 Jahren. 

Im Jugendzentrum SueKun nehmen ungefähr 270 Mädchen und Burschen teil, davon 105 Jugendliche regelmäßig.

Im Programm Sueniños nehmen 60 Kinder teil. Bei den Aktivitäten direkt in den Stadtvierteln nehmen zirka 215 Kinder teil. 45 Mütter und Väter erhalten Workshops zur Persönlichkeitsentwicklung.

2013
Das Programm "Sueniños in den Siedlugen" beendet seine Aktivitäten wegen interner Konflikte des Lehrkörpers, und wegen der geringen Möglichkeiten die Räume der Schulen für Sueniños zu nutzen. 

Das Programm Sueniños für Volksschulkinder und das Jugendzentrum bieten konstant Bildungs- und Persönlichkeitsentwicklungsprogramme für etwa 460 Kinder und Jugendliche.

Übereinkunft mit INEA, damit zehn Jugendliche ohne Primarschulabschluss diesen erlangen können. Beginn des Lernprozesses.

11 Jugendliche der Tischlerei Ausbildung erlangen ihr erstes Zertifikat, Niveau 1 von CECATI.

Desarrollo Educativo Sueniños A.C. wird Teil des Netzwerks REDIAS (Red por los Derechos de la Infancia Chiapas - Netzwerk für Kinderrechte in Chiapas)

2014
300 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 23 Jahren nehmen regelmäßig an den verschiedenen Programmen und Ausbildungen teil. Mütter und Väter besuchen die Workshops. Das Jugendzentrum ist bei den Jugendlichen aus dem nördlichen Stadtgebiet bekannt und beliebt.

Desarrollo Educativo Sueniños, A.C. nimmt via REDIAS im Komitee zur Überwachung der Kinderrechte in der Stadt gemeinsam mit anderen Organisationen teil.

2015
Zirka 750 Kinder und Jugendliche besuchen die Aktivitäten und Ausbildungen.

Beginn der Ausbildung "Restaurantservice" und des "Recycling" Workshops.

2016
TeilnehmerInnen aus dem Programm für Primarschulkinder werden mit Aktivitäten der Jugendlichen von Suekun zusammengeführt.

Vereinigung des Programms Suekun für Jugendliche mit dem Ausbildungsprogramm Suecap. Bildung des Centro Juvenil y Capacitaciones Sueniños. (Jugend- und Ausbildungszentrum Sueniños) Es nehmen zirka 400 Jugendliche und junge Erwachsene regelmäßig teil.

Sueniños unterzeichnet einen Mietvertrag mit Pronatura. Die Bauarbeiten zum neuen Zentrum beginnen.

2017
100 % der Kinder aus dem Primarschulprogramm schreiben sich in eine weiterführende Schule (Sekundaria) ein. 90 % der Jugendlichen, die regelmäßig ins Zentrum kommen, erreichen ihre Ziele und gehen weiter in die Oberstufe. 
Jugendliche, die Unterstützung bei ihrem Universitätsstudium erhalten, erhalten Belobigungen und realisieren Workshops für die Sueniños TeilnehmerInnen.

Die beiden Programme, das für Volksschulkinder und das Jugendzentrum, werden zu „Sueniños“ zusammengeführt, um Kinder und Jugendliche zu begleiten, ihren Schulabschluss – Primarschule, Sekundarschule und höhere Bildung- zu erlangen.

Im August Übersiedlung in die neu fertiggestellten Räumlichkeiten.

2018
Feierliche Einweihung des Ausbildungszentrums für Kinder und Jugendliche.

Der Weg ist vorbereitet, die Erde gepflügt um die Früchte des Traums heute und in Zukunft zu ernten....

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking