Innerhalb der Ausbildung in der Küche gibt es jeden Freitag einen Praxistag, um die Fertigkeiten der täglichen Arbeit zu erproben und zu verbessern.  An diesem Tag werden die Arbeitsinhalte der Woche wiederholt. Die Herausforderung  für Sueniños besteht darin, den Jugendlichen neue Erfahrungen aus ihrer Arbeitswelt zu vermitteln, die es ihnen erlaubt, eigenständig zu sein und mit neuen Konzepten umzugehen sowie kritisches und kreatives Denken fördert. Sie hin zur Entwicklung neuer Produkte  bzw. Speisen zu führen und Ihnen so neue Möglichkeiten zu bieten, damit sie selbstständig ihr Wissen und die erlernten Fähigkeiten erweitern. 

Die Praxis ermöglicht:

  • Den Geschmackssinn zu entwickeln
  • Nach Rezepten zu kochen
  • Sauberkeit am eigenen Arbeitsplatz
  • Die Handhabung frischer bzw.  leicht verderblicher Produkte
  • Selbstkritik
  • Verantwortungsgefühl
  • Ordnung und Hygiene

Der Lernprozess beginnt bei Organisation und  Teamarbeit, um Aufgaben und Verantwortlichkeiten delegieren zu lernen. Dazu kommt die Verarbeitung eines Rezeptes, das aus einem Hauptgang und einem passenden Getränk besteht. Weiters: richtiges Tisch decken, korrekter Umgang mit Gästen ( üblicherweise sind das TeilnehmerInnen aus dem Jugendzentrum), Präsentation der Speisen, Erklärung über Geschichte und Herstellung der Speisen, richtiges Reagieren auf Kundenfeedback betreffend Geschmack und Präsentation und Service. Danach bespricht die Gruppe im Team die kritischen Punkte,  um anschließend gemeinsam Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten.

Die TeilnehmerInnen zeigten großen Einsatz und  lie Lehrer haben kontinuierliche Fortschritte gesehen.  Sueniños vertraut darauf, dass diese Aktivitäten die berufliche und persönliche Entwicklung fördern.  Außerdem werden durch die Praxis die Arbeitsabläufe besser eingelernt, also zur Routine.  Damit einher gehen eine Steigerung des Selbstbewusstseins und Selbstvertrauens im Arbeitskontext und eine Stärkung des Teamgeistes. 

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking