Sueniños ist ein sozialpädagogisches Bildungsprogramm.

Sueniños befähigt Kinder und Jugendliche, durch eine umfassende Bildung und durch Unterstützung in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit, selbständig aus der Armut in eine würdevolle Zukunft zu gehen. 

Die Auswirkungen der Pandemie auf die globale Gesellschaft sind katastrophal. Besonders betroffen sind Kinder und Jugendliche, die in Armut und Marginalisierung leben.
Bis heute sind aufgrund der Pandemie bereits 3 Millionen Schülerinnen und Schüler in Mexiko aus dem Schulsystem ausgestiegen. In diesen Monaten haben wir uns intensiv darauf vorbereitet, die Kinder und Jugendlichen in Sueniños bestmöglich in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen und zu begleiten.

Wir empfangen und begleiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Liebe, Qualität und Empathie für diese neue Realität.

Aktuelles

  • Heute feiern wir den Tag der Kinderrechte!

    Am 20. November 1989 wurde die Kinderrechtskonvention von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Kinderrechte sind Menschenrechte! Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und Fürsorge. Die 54 Artikel der Kinderrechtskonvention basieren auf vier Grundprinzipien: Keine Diskriminierung! Das Wohl des Kindes hat Vorrang! Das Recht auf Leben, Überleben und Entwicklung! Das Recht auf Beteiligung – Berücksichtigung der Meinung der Kinder! Die Teilnehmer*innen von Sueniños berichten euch heute, welche Rechte  für sie von größter Bedeutung sind! “...jede*r kann entscheiden, mit wem er / sie seine Zeit verbringen möchte, mit wem er / sie zusammen sein möchte, ohne dass darüber geurteilt wird…“ –…

  • Feierliche Zeremonie zum Abschluss des Moduls „Identität“

    “Die Erde, Mais und unsere Wurzeln“: Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie schlossen wir am 11. November das erste Modul des diesjährigen Sueniños-Bildungsprogramms, das Modul „Identität“, ab. Die Kinder und Jugendlichen sorgten mit traditionellen Trommel-Klängen für besondere musikalische Untermalung. Von den Teilnehmer*innen der Gastronomie-Ausbildung wurden köstliche, präkolumbische Speisen zubereitet und serviert:

  • Día de Muertos - "Tag der Toten"

    Día de Muertos - Die Geschichte Die Ursprünge des Día de Muertos reichen weit zurück - bereits 800 v.Chr. wurde jährlich zum Ende der Maisernte ein Fest zu Ehren der Göttin Mictecacíhuatl, der „Dame des Todes“ gefeiert. Mit der Eroberung Mexikos durch die Spanier im Jahr 1521 verschmolz die ursprüngliche Tradition mit den katholischen Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen. Día de Muertos - Das Fest Man sagt, dass zu diesem besonderen Fest, die Verstorbenen für einen Tag aus dem Jenseits zurück auf die Erde kommen, um mit ihren Liebsten das Fest zu feiern. Um sie gebührend willkommen zu heißen, wird zuhause…

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking