Sueniños ist ein sozialpädagogisches Bildungsprogramm.

Sueniños befähigt Kinder und Jugendliche, durch eine umfassende Bildung und durch Unterstützung in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit, selbständig aus der Armut in eine würdevolle Zukunft zu gehen. 

Hallo!

Mein Name ist Sebastiana Gómez Intzin. Geboren wurde ich in Ts´akiviljok, einer Gemeinde von Tenejapa. Aufgrund meines Schicksals lebe ich bereits seit meiner frühen Kindheit nicht mehr bei meinen Eltern.   

Meine Lieblings-Freizeitbeschäftigungen sind lesen, singen, tanzen, Ukulele oder Gitarre spielen und Filme schauen.

Ich war für eine sehr lange Zeit Teilnehmerin des Sueniños-Programmes. Sueniños war für mich ein Ort der Gemeinschaft. Ich konnte viel von den Menschen lernen, mit denen ich meine Zeit dort verbrachte. Ich erkannte, dass jede/r eine unterschiedliche Sichtweise auf das Leben und eigene Gewohnheiten hat. Es war für mich äußerst beeindruckend zu erleben, dass jeder Mensch eine Welt voll Erfahrungen, Ideologien und Gepflogenheiten ist.

Das Sueniños-Team pflegte stets einen sehr liebevollen Umgang mit uns TeilnehmerInnen. Sie waren immer bereit, uns ihre Hilfe anzubieten und ihr Bestes zu geben. Ich habe mit großer Freude an den Aktivitäten teilgenommen. Wir lernten so viel Neues, was uns in der Schule nicht beigebracht wurde, wie zum Beispiel Musik, Theater und vieles mehr. Natürlich wurde auch das Gelernte wiederholt und vor allem die Lese- und Schreibfähigkeit verbessert. Man brachte uns viel über Werte, wie zum Beispiel Respekt, Verantwortung, Ehrlichkeit, Freiheit, Toleranz und Gleichheit, bei. Wir alle haben die gleichen Rechte und verdienen es, respektiert und nicht diskriminiert zu werden, nur weil man der indigenen Bevölkerung angehört, klein, groß, dick oder dünn ist, oder aufgrund seiner Hautfarbe!

Zugleich lernte ich, selbständig zu sein, meine eigenen Entscheidungen zu treffen und mit anderen zusammen zu arbeiten.  

Man vermittelte uns, welche Rechte wir als Kinder und Jugendliche haben und was unsere Pflichten und Verantwortungen sind.

In Sueniños brachten sie uns bei, unser Lebensprojekt aufzubauen und davon zu träumen, was wir einmal werden wollten. Stets hatten wir vor Augen, dass man mit einer positiven Einstellung alles erreichen kann, was man sich von Herzen wünscht.  Man muss sich immer wieder sagen: ich kann, ich möchte und deshalb werde ich es schaffen. Ich hatte so viele Träume, die ich verwirklichen wollte und im Laufe der Zeit konnte ich meine Ziele erreichen.

Wie immer gab es schwierige Zeiten, in denen ich alles aufgeben wollte. Aber das Team von Sueniños motivierte mich dazu, für meine Träume zu kämpfen und mir ins Gedächtnis zu rufen, dass ich es, wie schwierig die Situation auch sei, schaffe. So gelang es mir schließlich, mein Pädagogik-Studium an der Universität zu beginnen und einen akademischen Grad in diesem Fach zu erhalten. Mein Wunsch ist es, durch meinen Beruf den Menschen so helfen zu können, wie ich es damals bei Sueniños erlebt habe. Das Sueniños-Team gab Tag für Tag sein Bestes und genau das ist es, was auch ich machen möchte.

Nach meinem Abschluss an der Universität, eröffnete Sueniños mir die Möglichkeit, mit ihnen zu arbeiten. Für mich ist das die perfekte Gelegenheit, um Kindern und Jugendlichen zu helfen. Es sind sehr schöne Erfahrungen, die ich hier sammeln darf - die Kinder lachen zu sehen und ihre Neugier zu erleben, mit der sie voller Begeisterung ihr Umfeld erforschen.

Denken wir also immer daran, unser Bestes zu geben, uns gegenseitig zu unterstützen und für unsere Träume zu kämpfen!

Aktuelles

  •  Miguel lädt zu einem virtuellen Besuch im Sueniños-Garten ein!

    Heute lädt unser Kollege Miguel zu einem virtuellen Besuch im Sueniños-Garten ein! Dabei gibt er Tipps, wie man selbst einen Garten anlegen kann und was man dabei beachten muss!

  • Heute ist der Tag des Kindes in Mexiko!

    Wir haben die Kinder, die am Sueniños-Programm teilnehmen, gefragt, wie es ihnen zuhause geht und möchten ihre Meinungen und Gefühle mit Ihnen teilen! Es ist sehr wichtig, dass wir den Kindern zuhören, sie unterstützen und sie in ihren Emotionen begleiten, besonders in diesen Zeiten der sozialen Distanzierung. Wir sind miteinander verbunden, auch wenn wir zurzeit nicht zusammen sein können!

  • Lasst uns Musik machen!

    Unser Sueniños-Kollege und Musiker, Bin Ticha, zeigt euch heute, wie ihr zuhause ganz einfach ein Percussion Set bauen könnt. Viel Spaß!

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking