Gesundheits-Messe

Sueniños führte die zweite Gesundheitsmesse durch. Ziel war über Gesundheitsrisiken zu informieren und gleichzeitig präventive Maßnahmen vorzustellen.  Dabei wurden verschiedene Möglichkeiten - auch alternativmedizinische-  zur Körperpflege und zur Erhaltung der Gesundheit präsentiert. Außerdem zeigte Sueniños günstige Hygieneprodukte, zu denen leichter Zugang besteht.  (Nicht jeder kann sich Pflegeprodukte leisten und nicht überall  werden sie verkauft)

Anfangs gab es eine Guppen-Yoga-Session mit allen Teilnehmenden, danach verteilten sie sich in die verschiedenen Arbeitsgruppen. Diese waren: Reiki, Akupunktur, Frauenthemen mit einer Hebamme,  Pflanzenkunde und traditionelle Homöopathie und Biomagnetismus, Fußpflege und Ernährung. Die Jugendlichen konnten die Bereiche wählen, die sie am meisten interessierten.

Es war ein sehr angenehmes Arbeiten, alle lernten viel über andere Formen der Heilung und Selbstheilung. Am Ende der Messe wurde noch ein gesunder Snack aus Früchten der Saison angeboten.

Sueniños ist der zufrieden mit der Beteiligung und möchte weitere Messen zum Thema anbieten.

Praxistag "Spanische Küche"

Die TeilnehmerInnen  der Küchenausbildung versuchten sich diesmal an der spanischen Küche. Mit Erfolg!

Küche aus der Bergregion von Chiapas

Am 16. Juli hatten die TeilnehmerInnen der dritten Küchen-Generation ihren Praxistag zur mexikanischen Küche.

Sie bekamen die Aufgabe, alle typischen Zutaten der Region Chiapas, die Geschichte der ältesten Stadtviertel von San Cristóbal de las Casas und ihre ökonomischen Verhältnisse herauszufinden. 

Für die Herstellung der Rezepte waren drei Stunden vorgesehen, dafür sollten ein Getränk (Agua de fruta), je eine Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise zubereitet werden. In dieser Zeit musste auch der Tisch passend zum Thema hergerichtet werden. Die Jugendlichen bereiteten folgende Speisen an: Kürbiscremesuppe, Tostadas mit Käse und Gemüse, gegrilltes Schweinefleisch, Maisbrot und ein typisches Fruchtgetränk. Dazu präsentierten sie ihre Speisen und beschrieben die verwendeten Zutaten und Rezepte im Kontext mit der regionalen Geschichte.

Selbstverständliche waren wieder Gäste eingeladen, die die Speisen verkosteten und Feedback an die KöchInnen gaben. 

Ziel der Aktivität neben der Herstellung von Speisen war es zu vermitteln, wie wichtig theoretisches Wissen zum Kontext  ist - also Fakten zu kennen, wo die Lebensmittel herkommen,  welche Früchte und Gemüsesorten zu welchem Zeitpunkt verfügbar sind und wie sie typischerweise zubereitet werden. Darauf basierend sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. 

Zubereitung von Cocktails

Einer der Spezialthemen in der Ausbildung im Restaurantservice ist es Wissen und Praxis in der Herstellung von Cocktails.

Die TeilnehmerInnen haben die Hälfte ihrer Ausbildung absolviert, es war nun der Zeitpunkt richtiges Kundenservice in einem Barbetrieb zu üben. Die Praxiseinheiten beinhalten die verschiedenen Geschmacksrichtungen zu erkennen, Basishandgriffe zu erlernen und schließlich schön dekorierte Getränke herzustellen.

Es wurden die am meisten verkauften Cocktails in San Christóbal vorgestellt, unter anderem Erdbeer-Daiquirí, Margarita, Piña Colada, Mojito, Paloma, und ein paar mehr - so dass die Jugendlichen Sicherheit in der Zubereitung  erlangen. Selbstverständlich wurde auch die Geschichte der Drinks vermittelt.
Für die Jugendlichen war es ein Vergnügen die verschiedenen Zutaten zu erkennen, über Geschmack, Geruch, Farben und Geräusche zu lernen und ihre Kreativität unter Beweis zu stellen.

Prüfungen in der Tischlerei

Die Teilnehmer der Tischlereiausbildung absolvierten am 12. und 13. Mai ihre Prüfung für das offizielle mexikanische Zertifikat. 

Die  Anfänger mussten innerhalb von acht Stunden einen Sessel herstellen. Außerdem wurde in einem schriftlicheh Test das Wissen um die Herstellung von Basis-Möbeln sowie die richtige Handhabung von manuellem Werkzeug abgefragt.

Die Aufgabe der Fortgeschrittenen war die Erzeugung eines Fensters mit Rahmen und geteiltem Fensterflügel -  ebenfalls innerhalb von acht Stunden. In der Theorieprüfung waren der Inhalt: verschiedenen Holzverbindungstypen, elektische Wekzeuge und große industrielle Maschinen, sowie Verfahren zur Herstellung von Fenstern und Türen.

Die Zertifikate, die die Teilnehmer erhalten werden, bestätigen ihr Wissen über Bearbeitung der Rohstoffe,  die Gestaltung von Möbelstücken und Zimmermannsarbeit für Türen, Fenster und Schränke.

Neues aus der Küche

Letzte Woche präsentierten die TeilnehmerInnen der Ausbildungen für Küche und Restaurantservice  ihr Können zu den Themen "asiatische Küche" und "regionale Küche von Chiapas".

Es ging darum zu zeigen, was die Jugendlichen über korrektes Tisch decken, Präsentation der Speisen sowie Wissen über die jeweilige Region mit ihren Grundnahrungsmitteln gelernt hatten. Jede Speise wurde von unseren professionellen Küchenchefs überprüft und anschließend einer eingeladenen Gruppe zur Verkostung serviert. Diese testeten den Geschmack, die Art der Präsentation sowie die Service-Qualität, um den TeilnehmerInnen ein gutes Feedback zu geben und ihnen so die Möglichkeit zur Verbesserung ihrer Leistungen zu ermöglichen.

Jede/r TeilnehmerIn erarbeitete die gesamte Präsention selbst, von der Vorbereitung über die Kommunikation und die Arbeitsaufteilung im Team. Mit diesen Übungen beabsichtiget Sueniños, ihnen möglichst viel Erfahrung mitzugeben und auch die persönlichen Fähigkeiten wie zum Beispiel Geschicklichkeit zu stärken.

Asiatischer Tag in der Küchenausbildung

In der letzten Woche präsentierten die TeilnehmerInnen aus der Ausbildung in Küche und Service ihr neu erworbenes Wissen zum Thema asiatische Küche. Es wurde groß aufkocht, die Tische schön gedeckt und los ging es mit der Präsentation. Zum Einstieg gab es Mojitos aus Grüntee, dann kam das Essen: Der erste Gang war Tunfisch in Spinat, als Hauptgang servierte man Rindfleisch a la Orange mit Reis und als Nachspeise genossen die Gäste Eis aus Kokos und Ananas. Diese Übungen sind Teil des zweiten Moduls, wo es besonders um die richtige Präsentation der Speisen und Getränke geht. Im Speziellen sollte auch die mündliche Kommunikationsfähigkeit geübt werden. 

Es bleibt nur zu sagen, dass die Aufgaben mit Bravour gemeistert wurden.

Aktivitäten in der Colonia Nueva Esperanza

Am 25. März 2017 realisierten die TeilnehmerInnen von Sueniños in der Colonia Nueva Esperanza (einem der Armenviertel von San Cristóbal de Las Casas) zahlreiche Aktionen und Aktivitäten gegen Diskriminierung und für das Recht auf Bildung.  Mehr Infos unter Aktuelles

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking