Sueniños befähigt Kinder und Jugendliche durch eine umfassende Bildung selbständig aus der Armut in eine würdevolle Zukunft zu gehen.

Die TeilnehmerInnen der zweiten Generation in der Ausbildung zur Köchin bzw. zum Koch hatten ihre letzte Prüfungen, mit der sie den Lehrgang abschlossen.

Die theoretisch-praktische letzte Prüfungswoche sollte ein Arbeitsumfeld erzeugen, in dem der/die TeilnehmerIn die externen Arbeitsprozesse austesten konnten. So sollten sie sich verbessern können und damit noch bessere Resultate bei der Abschlussprüfung erreichen. 

Folgende Bereiche wurden evaluiert:

  • Die persönlichen Qualitäten der TeilnehmerInnen (Persönlichkeit und Benehmen, Arbeiten im Team, Ordnung und Sauberkeit, Kommunikation)
  • Der Beitrag des Prüflings am gesteckten Ziel (Initiative, Umsetzen des Inputs, Hygiene, Ordnung und Sauberkeit in der Küche etc.)
  • Entwicklungspotential (Kommunikationssfähigkeiten, Technik und Erfahrung)

Die Jugendlichen hatten eine Woche für die Entwicklung ihrer praktischen Prüfungsaufgaben. Zusaätzlich hatten sie ergänzende Workshops, die den Prozess begleiteten: Englisch, Persönlichkeitsentwicklung, Sexualität und Gender, Service, Computer und Küchentehnik. In dieser Woche entwarfen die TeilnhmerInnen ihr eigenes Menü, bereiteten es vor, stellten ihre Einkaufsliste für die Zutaten unf benötigten Materialien zusammen, planten die Speisenpräsentation und schrieben personalisierten Einladungen an ihre Gäste.

Als Gäste waren externe Personen geladen - vor allem Experten aus Küche und Restaurantservice -, damit die Jugendlichen reales, neutrales Feedback erhielten, eine weitere wertvolle Erfahrung.

Sueniños ist stolz, die zweite Generation dieser Ausbildung zu verabschieden, ihnen alles Gute auf Ihren Lebensweg zu wünschen, in dem Wissen, dass sie als  verantwortungsvolle, unabhängige, junge Erwachsene ihren Berufsweg machen werden.

Aktuelles

  • Ausstellung "GUSTO 2018"

    Die Fakultät Sozialwissenschaften der autonomen Universität von Chiapas UNACH veranstaltete den 1. Internationalen Kongress "Realidades Emergentes 2018" (entstehende Realitäten). Zum Abschluss gab es eine Ausstellung, bei der diverse Vereine und Institutionen aus dem Bereich Bildung regionale Speisen präsentierten.  Sueniños war mit seinen Schülerìnnen aus der Ausbildung Küche und Restaurantservice ebenfalls eingeladen. Diese wollten eine Speise und ein Getränk kreieren, das ausschließlich regionale Prdukte verwendete und zugleich den Herstellungsprozess vorstellte. Woher kommt das Produkt, gibt es reichlich davon oder ist es selten, welche kulturellen, sozialen und wirschaftlichen Prozesse sind bei der Zubereitung zu beachten? Die TeilnehmerInnen befragten ihre Familien, Freunde und Nachbarn aus ihrer Gemeinde über deren  Essgewohnheiten…

  • Das Video über Sueniños 2018 ist online!

    Wir freuen uns Ihnen das neueste Video über Sueniños zu präsentieren. Sie sehen darin die 2018 bezogenen, wunderbaren neuen Räumlichkeiten und erfahren alles über die aktuellen Programme.  An der Holzkonstruktion des neuen Zentrums beteiligten sich die Jungendlichen aus der Tischlerei-Ausbildung, das Innendesign wurde mit mit Mosaiken, die Motive aus der Mayakultur aufgreifen dekoriert. Freiwillige und TeilnehmerInnen aus dem Recycling Workshop gestalteten Objekte wie Lampen und Blumentöpfe. Die neuen Räumlichkeiten bieten nun ausreichend Platz und wurden so geplant, dass sie die Bedürfnisse der verschiedenen Workshops erfüllen können. Sueniños reut sich nun auf die vielen neuen TeilnehmerInnen des neuen Zyklus.  Schauen Sie unter Multimedia/Videos 

  • Sommer 2018

    Kinder und Jugendliche nahmen in der Wochen vom 16.-20. Juli an den Sommer-Workshops von Sueniños teil. Die Lehrer hatten zum Abschluss des Schuljahres 201/18 gemeinschaftsfördernde Aktivitäten vorbereitet, die allen TeilnehmerInnen ein Miteinander mit Fokus auf Teamarbeit und Kommunikation ermöglichte. Die Arbeitsinhalte dieser Woche waren: Werte psychosoziales Wohlergehen Umwelterziehung gewaltfreie Kommunikation Es gab täglich ein gemeinsames Frühstück. Anhand des Speisenagebots wurden die gesunden Nahrungsmittel wie Cerealien, Hülsenfrüchte, Früchte und Gemüse besprochen und ausprobiert. Jeden Tag experementierte man mit allen fünf Sinnen in diversen Kontexten. Die Gerüche, Geschmäcker, Geräusche erlaubten  ganz neue Imaginations-Reisen, doch genauso wurden mit den Händen kreative Objekte geschaffen, die die inneren Welten…

Zum Seitenanfang Real time web analytics, Heat map tracking